Skip to main content

Fettabbau leicht gemacht!

Abnehmen. Neben dem Muskelaufbau wohl das größte Thema und Ziel überhaupt im Fitness-Bereich. Dementsprechend groß ist die Informationsflut im Internet. Sie verlieren leicht den Überblick und leider sind es oft Mythen und Halbwahrheiten. Zudem finden sich oft unsinnige Diätformen, bei denen es nicht verwundert, wenn am Ende der Erfolg aus bleibt.

Abnehmen ist aber kein Hexenwerk. Es gibt nur ein paar wenige Regeln, an die Sie sich halten sollte. Diese werden im Folgenden kurz zusammengefasst. Falls Sie mehr Informationen erhalten möchten, finden Sie hier einen umfassenden Abnehmguide!

Ein Kaloriendefizit ist alles was Sie brauchen!

Im Grunde gibt es nur einen wichtigen Punkt, der der Erfolgsfaktor jeder Diät ist – das Kaloriendefizit!

Wollen Sie abnehmen, benötigen Sie eine negative Kalorienbilanz. Das bedeutet, Sie müssen weniger Kalorien zu sich nehmen, als Sie verbrauchen. Nur dann wird der Körper seine „Notreserven“, das Fett, angreifen und abbauen.

Um ein Kaloriendefizit zu erreichen, müssen Sie natürlich zunächst wissen, wie hoch Ihr Verbrauch ist. Um diesen zu bestimmen, gibt es grundsätzlich die Möglichkeit, einen der vielen Kalorienbedarfsrechner im Internet zu nutzen und das Ergebnis zu „testen“.

Beispiel: Der Rechner gibt einen täglichen Kalorienverbrauch von 2500 Kalorien aus. Da diese Rechner nie zu 100% genau sein werden, müssen Sie dies nun validieren. Hierzu stellen Sie sich auf die Waage und protokollieren Ihr Gewicht. Anschließend essen Sie für zwei Wochen diese vom Rechner kalkulierten 2500 Kalorien täglich. Nach 2 Wochen wiegen Sie sich erneut. Hat sich Ihr Gewicht nicht verändert, wissen Sie nun näherungsweise Ihren täglichen Kalorienverbrauch. Für ein Kaloriendefizit ziehen Sie davon zum Beispiel 500 kcal ab. Ihr tägliches Limit für eine erfolgreiche Diät ist somit 2000kcal!

Die Ernährung in der Diät

Auf was gilt es ernährungstechnisch in der Diät zu achten? Grundsätzlich vorne weg – alles steht und fällt mit dem Kaloriendefizit. Theoretisch können Sie sich nur von Fast Food ernähren und trotzdem abnehmen, solange Sie im Defizit bleiben. Das das für die Gesundheit und die Leistungsfähigkeit nicht zielführend ist, sollte Ihnen bewusst sein. Zudem erschwert solch eine Ernährung eine Diät erheblich. Besser ist eine ausgewogene Ernährung. Achten Sie auf eine gesunde Ernährung. Achtung, auch manche Fruchte haben es in sich! Bananen zum Beispiel haben sehr viele Kalorien. Besser sind Beeren.

 

Ausgewogene Ernährung für Kaloriendefiziet in der Diät.

 

Um die Diät so einfach wie möglich zu gestalten, ohne große Hungergefühle, sollten Sie viel Gemüse und eiweißhaltige Nahrungsmittel zu sich nehmen. Gemüse enthält neben vieler wichtiger Vitamine und Mineralstoffe auch Ballaststoffe, die für eine hohe Sättigung sorgen. Eiweiß dagegen hat zwei Funktionen. Zum Einen sättigt es von den drei Makronährstoffen – Eiweiß, Kohlenhydrate & Fett – am meisten. Außerdem benötigen Sie, um Ihre Muskulatur zu schützen, eine erhöhte Eiweißzufuhr in der Diät.

Muskeln sind der größte Pool an Proteinen in Ihrem Körper. Befinden Sie sich nun in einer negativen Energiebilanz, werden irgendwann auch Muskelproteine abgebaut werden. Diese werden vorrangig im Vergleich zu Fett abgebaut, da – abgesehen von der benötigten Grundmuskulatur – Muskeln ein „Luxusgut“ sind und zum Überleben nicht zwingend notwendig sind. Deshalb müssen Sie genügend Eiweiß zuführen, um die Muskulatur zu schützen. Optimal sind mindestens 2g Eiweiß pro kg Körpergewicht.

Was ist mit Sport?

Der Faktor Sport wurde bisher gar nicht betrachtet. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass Sie zum abnehmen gar keinen Sport betreiben müssen. Sie brauchen das Kaloriendefizit, das Sie durch weniger Essen erzielen können. Sport wird aber dazu beitragen, eine Diät wesentlicher angenehmer und effektiver zu gestalten.

Bewegung erhöht Ihren Kalorienverbrauch. Je höher Ihr Verbrauch, desto einfacher lässt sich ein Defizit bewerkstelligen. Zudem können Sie sich auch in der Diät öfters etwas „gönnen“ und trotzdem im Defizit bleiben. Anders ausgedrückt: Je höher Ihr Verbrauch, desto mehr dürfen Sie essen um dennoch abzunehmen! Ihren Kalorienverbrauch können Sie optimal mit Vibrationstraining auf einer Vibrationsplatte unterstützen.

Sport schütz außerdem vor dem Abbau Ihrer Muskeln, da dem Körper signalisiert wird, dass die Muskeln weiterhin benötigt werden. Versuchen Sie also das Kaloriendefiziet gering zu halten, Sport zu betreiben und die Eiweis zufuhr zu erhöhen. Beachten Sie diese Regeln, wird sich Ihr Körper auf den Abbau von Fett konzentrieren.

Fazit

Abnehmen ist wirklich nicht schwer. Bei den Meisten scheitert es eben am Einhalten des Kaloriendefizits und am Durchhaltevermögen. Ein Kaloriendefizit zu erreichen ist wahrlich nicht schwer. Alles was Sie dafür tun müssen, ist Ihre Ernährung etwas anzupassen oder sich mehr zu bewegen. Kombinieren Sie beides! Dann steht Ihrem Diäterfolg nichts mehr im Wege und Sie werden merken, wie Sie sich bald fitter und besser Fühlen. Ein neues Lebensgefühl wird sich für Sie ergeben. Greifen Sie an!

 



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *